Aufgaben und Ziele der Schule

Die 122. Grundschule „Am Palitzschhof“ befindet sich im Stadtteil Prohlis auf der Gamigstraße. Die Lehrer, die Erzieher, der Inklusionsassistent und der Schulsozialarbeiter haben sich gemeinsam mit den Kindern und deren Eltern auf den Weg gemacht, einen Ort des Lernens und Lebens zu gestalten. Ca. 300 Kinder verbringen hier gemeinsam den Tag. Gleichzeitig befindet sich eine Außenstelle der Sprachheilschule mit ca. 20 Kindern an der Schule. Die Kinder lernen in unterschiedlichen Schulformen (Sprachheilschule, LRS- Klassen, DaZ-Klassen, Regelklassen). Des weiteren werden an unserer Schule Kinder mit verschiedenen Förderschwerpunkten integrativ unterrichtet. Unser Ansinnen ist es, einen abwechslungsreichen, kindgerechten, normalen und freundlichen Tag für unsere Schüler zu gestalten. Dabei betrachten wir den Vormittag und den Nachmittag als gleichwertige Tagesabschnitte. Wir sehen das gesamte Schulhaus der 122.GS als Lern- und Lebensort für alle Kinder am ganzen Tag. Daher müssen sie optimale Bedingungen vorfinden, damit die Kinder individuell lernen und leben können.

Die Kinder, die unsere Einrichtung besuchen, leben in vielfältigen Familienzusammenhängen, in ganz normalen, manchmal in besonderen, auf jeden Fall aber kulturell bunten Lebens-lagen.

"Der Mensch, sein Wohlergehen, seine Fähigkeit zur Selbstbestimmung und seine Entfaltungsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit"

"Der Mensch, sein Wohlergehen, seine Fähigkeit zur Selbstbestimmung und seine Entfaltungsmöglichkeiten stehen im Mittelpunkt unserer Arbeit"

Die Mitarbeiter der 122. Grundschule

... gestalten gemeinsam mit ihren kooperierenden Partnern, dem VSP (Träger Hort), der MobSüd (Träger Schulsozialarbeit) und der FAW (Träger Inklusionsassistent),  zu einer Schule mit kinderorientiertem Ganztagesangeboten und zu einem ganzheitlich entwicklungsfördernden Lern- und Lebensort für. Grundlage der  Kooperation ist die dauerhafte Fortschreibung eines von allen getragenen ganzheitlichen Kind orientierten und demokratischem  Bildungsprozesses. Dieser dient als Basis, um den Herausforderungen durch veränderte Sozialisationsbedingungen der Schüler sowie  den neuen Bildungsanforderungen der Wissensgesellschaft fachlich fundiert und souverän zu   begegnen. Angestrebt wird die Verbesserung individueller und struktureller Lernbedingungen, die der Förderung von kindlichen Selbstbildungsprozessen dienlich sind.